Manacor - Perlenfabrik Majorica und andere Sehenswürdigkeiten


Mallorca ist bekannt für seinen Charme, für schönes Wetter und herrlich blaues Meer. Das Gleiche gilt für die zweitgrößte Stadt der Insel – Manacor. Mit etwa 30.000 Einwohnern ist sie zwar zehnmal kleiner als die Hauptstadt Palma, doch Touristen wissen den beliebten Ferienort durchaus zu schätzen.

Manacor besticht durch ganz besondere Reize. Nicht zuletzt dadurch, dass die Stadt weitgehend vom Massentourismus verschont geblieben ist. Beim Schlendern durch die historisch wertvolle Innenstadt kann man sich einen guten Überblick über den Charme von Manacor verschaffen. Wer möchte, erkundet einige Sehenswürdigkeiten, wie in etwa die große Kirche Nuestra Senyora dels Dolors, deren 80 m hoher Turm besonders beeindruckend ist. Zur Besichtigung geöffnet ist die Kirche allerdings nur vormittags. In der Innenstadt locken natürlich auch viele Restaurants, Bars und Cafés, die Urlauber mit vielen kulinarischen Genüssen verzaubern möchten.

Finca


Übernachtung ab 155,00 EUR
Finca Manacor
mit Pool
preiswert
Hunde erlaubt
Tennis Reiten
in der Nähe
für 4 Personen

Landhaus


Übernachtung ab 165,00 EUR
Landhaus bei
Manacor mit
Heizung und Pool
für 6 Personen

Villa


Übernachtung ab 665,00 EUR
Villa bei Manacor
mit Pool, alle
Schlafzimmer mit
Bad en suite
und Whirlepool
Tennis 7 Km
Golf 15 Km
Strand 20 Km
für 12 Personen

Finca


Übernachtung ab 155,00 EUR
Mallorca Finca
in Manacor
mit Pool
toller Garten,
Internet,
Klimaanlage,
Restaurants 3 Km
Golf 10 Km
für 6 Personen

Ferienhaus


Übernachtung ab 247,00 EUR
Luxus Ferienhaus
in Manacor
riesiges Grundstück,
Pool beheizbar,
mit Aussenküche,
Klimananlage,
Heizung,
Reiten, Tennis 6 Km
Strand 24 Km
für 12 Personen


Geschmückt wird Manacor von hübschen Patrizierhäusern, Wachtürmen und alten Windmühlenresten, die viel von der geschichtsträchtigen Vergangenheit der mallorquinischen Stadt erzählen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die vorgeschichtliche Siedlung Hospitalet Vell sowie die frühchristliche Kirche Son Pereto, die Ende des fünften Jahrhunderts n. Chr. gebaut wurde und über zwei Taufbecken und eine Kapelle verfügt. Ebenso einen Besuch wert ist der Turm Torre dels Enagistes, der im 14. Jahrhundert Schutzbau und Herrenhaus war. Heute findet man in ihm das Museum, wo man viel Wissenswertes über Archäologie und Völkerkunde erfahren kann. Bei einer Erkundung der Sehenswürdigkeiten nicht vergessen werden das Kloster mit dem Kreuzgang Sant Vicenc Ferrer am Convent-Platz, das 1576 von einem Dominikanerorden gegründet wurde.

Eindeutig die beliebteste Sehenswürdigkeit von Manacor ist die Perlenfabrik Majorica, die weit über Mallorca hinaus bekannt ist. Geheimnisvoll hingegen wird es in der berühmten Tropfsteinhöhle von Manacor, der Coves del Drac. Dort finden täglich Konzerte mit klassischer Musik statt.

Der bei Touristen sehr beliebte Urlaubsort besticht aber auch durch eine unbeschreiblich schöne Natur. Immerhin sind mehr als 20 % der Fläche mit Wald bedeckt. Ein Ausflug durch die Pinienwälder ist nicht nur für frisch Verliebte ein schönes Erlebnis.

Kulinarische Genüsse erleben können Touristen auf den Märkten. Hier werden nicht nur frisches Obst und Gemüse, sondern auch Souvenirs und alles, was man zum Leben braucht, angeboten. Der Obst- und Gemüsemarkt auf dem Placa Constitucio hat jeden Vormittag geöffnet, der Wochenmarkt findet montags vormittags auf der Placa Ramon Llull statt.

Die Verkehrsanbindungen der östlichen Stadt Manacor sind ziemlich gut. Alle Stunde fahren Busse nach Palma und Porto Cristo. Außerdem gibt es viele Busverbindungen nach Cala Millor, Cala Ratjada, Inca, Cales de Mallorca und andere interessante Ortschaften im Osten von Mallorca. Ziemlich gut ausgebaut ist auch das Eisenbahnnetz. So fährt jede Stunde ein Zug über Inca nach Palma de Mallorca.